Aktuelles
Preisverleihung für den 11. Schöpfungspreis am 14.09.08 in Rietberg
Fünf Preisträger aus Schule, Verbänden und Gemeinden ausgezeichnet

 Rietberg. Die Preisträger des 11. Wettbewerbs „Solidarisch leben in Gottes Schöpfung“ wurden am Sonntag, 14. September 2008, in der Klosterkirche Rietberg, dem Geistlichen Zentrum der Landesgartenschau, vom Diözesankomitee ausgezeichnet. Die Jury hat Beiträge aus Verbänden, Einrichtungen und Gemeinden für den 11. Wettbewerb der Laienvertretung im Erzbistum Paderborn ausgewertet, der seit 1988 Projekte zur Bewahrung der Schöpfung und den Einsatz für weltweite Gerechtigkeit auszeichnet.

 

rechts:Barbara Funke(Vors. DK)und W. Liesmann (Servir e.V.) mit Schülern,sowie v.l.:MdL W.Kern, K.Stieneke(Gesch.führung DK), H.G.Hunstig (Vors.DK), MdB H.Deittert,Weihbischof H.Berenbrinker, W.Bohnenkamp (stellv.Bürgerm.Rietberg)
Mit dem 1. Preis wird der Servir e.V. am Gymnasium Maria Königin in Altenhundem ausgezeichnet, der seit mehr als 20 Jahren - insbesondere durch vielfältige Aktivitäten von Schülern und Schülerinnen  - Projekte in Brasilien unterstützt. Seit 1991 lernen Schülergruppen im Rahmen von Brasilienfahrten das Land kennen und arbeiten bei sozialen Projekten vor Ort mit. Lehrer Werner Liesmann, der sich seit vielen Jahren im Servir e.V. und am Gymnasium für das Projekt einsetzt, stellte den Einsatz der Schüler und Schülerinnen vor.
Barbara Funke (li.) und Hans-Georg Hunstig (re.) gratulieren dem 1. Preisträger
Jurymitglied Ulrich Klauke, Referat Mission-Entwicklung-Frieden im Erzbischöflichen Generalvikariat Paderborn, würdigte das eindrucksvolle Engagmentder jungen Menschen und den langjährigen und vielfältigen Einsatz am Gymnasium Maria Königin für die Menschen in Brasilien (ausführlicher Text hier).

 

Den 2. Preis erhält die Jugendkirche Arpe (Pastoralverbund Dorlach-Wormbach), wo sich Jugendliche nach dem Sturm Kyrill mit Schöpfungsfragen auseinandergesetzt haben. Ebenfalls aus dem Sauerland war Gemeindereferentin Irmtrud von Plettenberg (2.v.li.) mit Jugendlichen angereist und schilderte, welche Auswirkungen der Sturm auf das Leben der Menschen in der Region hatte. Die Würdigung der Arbeit erfolgte durch Walburga Hennemann, Mitglied im Diözesankomitee und in der Jury (ausführlicher Text hier).

 

Der 3. Preis geht an den DPSG-Diözesanverband Paderborn für die Arbeit mit Jugendlichen zum Thema Ökologie. Jurymitglied Dr. Peter Witte, Sprecher des Arbeitskreises Frieden, Gerechtigkeit, Bewahrung der Schöpfung des Diözesankomitees (Foto re.), gratulierte dem Jugendverband für sein beispielhaftes Engagement, um Jugendliche für die Bewahrung der Schöpfung zu motivieren (ausführlicher Text hier).

 

 

Verantwortliche des Projekts Smily-Kids

Superintendentin Anke Schröder  (Ev. Kirchenkreis Paderborn) sprach im Namen der Jury  dem Projekt Smily-Kids (Kreuzbund) für seine Arbeit mit Kindern aus suchtbelasteten Familien und der

Delegation der Kirchengemeinde St. Pankratius Körbecke
KirchengemeindeKörbecke für die Verbindung von Schöpfungs- und Entwicklungsfragen durch den Einsatz einer Photovoltaikanlage im Kindergarten ihre besondere Anerkennung aus. 

 

 

Der erste Preisträger erhielt bei der eine Bronzeplakette mit der Darstellung des Sonnengesangs des Heiligen Franziskus als Wanderpreis. Alle Preisträger erhielten Geldpreise zur Anerkennung und Unterstützung ihrer Arbeit. Die Glückwünsche des Erzbistums Paderborn überbrachte Weihbischof Hubert Berenbrinker, Grußworte sprachen Dechant Josef Dieste und Pfarrer Andreas Zander. Die Stadt Rietberg war  durch den stellvertretenden Bürgermeister Werner

Bohnenkamp vertreten. Als politische Mandatsträger konnte der Vorsitzende  Hans-Georg Hunstig die Abgeordneten Hubert Deittert, MdB, und Walter Kern MdL begrüßen.

Für die  eindrucksvolle musikalische Gestaltung war Charlotte Kubasik verantwortlich, für die perfekte Bewirtung im Kreuzgang sorgte die kfd Rietberg.

 

 

Mitglieder der Jury 2008: Anke Schröder, Superintendentin des Kirchenkreises Paderborn, Ulrich Klauke, Leiter des Referates Mission-Entwicklung-Frieden im Erzbischöflichen Generalvikariat Paderborn, sowie die Mitglieder des Diözesankomitees Dr. Peter Witte (Borchen), Walburga Hennemann (Warburg), Chista Vitt-Lechtenberg (Wilnsdorf) und Thomas Bertram (Arnsberg-Neheim).

Ulrich Klauke, Anke Schröder, Weihbischof Berenbrinker, Barbara Funke (1.Reihe v.li.)

Beim Empfang im Kreuzgang im Gespräch (v.li.) MdL Walter Kern, Vorsitzender Hans-Georg Hunstig, Werner Bohnenkamp (stellv.Bürgermeister), MdB Hubert Deittert
 


Zurück zur Übersicht der Artikel

Was raten wir den Räten
Eine Stellungnahme des Diözesankomitees im Erzbistum Paderborn
mehr...

Adresse des Diözesankomitees:
mehr...