Aktuelles
Mut und Vertrauen
Diözesankomitee begrüßt zentrale Aussagen des Zukunftsbildes

Mit einem Diözesanen Forum endete am Samstag, 25. Oktober 2014, der zehnjährige diözesane Prozess „Perspektive 2014“ im Erzbistum Paderborn. Erzbischof Hans-Josef Becker setzte das neue Zukunftsbild in Kraft, das beschreibt, in welche Richtung sich die Erzdiözese in den kommenden Jahren entwickeln soll.

v.l.: Vorstandsmitglieder M. Hullermann, N.Mersch, A.Manegold, A.Kaufmann u. Geschäftsführerin K.Stieneke

Ehrlich, authentisch und engagiert erlebte der Vorstand des Diözesankomitees die Präsentation des Zukunftsbildes, dessen Verbindlichkeit Erzbischof Hans-Josef Becker betonte. Es gelte, die Lebenswirklichkeiten wahrzunehmen und hinauszugehen zu den Menschen.

 „Beeindruckend ist für uns als Diözesankomitee, wie offen und ehrlich sich die Bistumsleitung den notwendigen Veränderungen und Herausforderungen stellt. Das Zukunftsbild zeigt auch ein großes Vertrauen in das Volk Gottes und Mut zu einer grundlegenden Neuausrichtung,“   so der Vorsitzende Ansgar Kaufmann.

Projektion von 12 Kernaussagen

Aus Sicht der Laienvertretung wichtige Themen  finden sich in den zwölf vorgestellten Kernaussagen des Zukunftsbildes wieder: Vielfalt ermöglichen, Partizipation und Kommunikation verbessern, die Qualität der Pastoral überprüfen und fördern, Vertrauen wagen und Verantwortung übertragen.

 Als Vertretung der Verbände und Pfarrgemeinderäte ist das Diözesankomitee gefordert und nimmt die Herausforderung an, dass auf allen Ebenen Veränderungen notwendig sind. Die Vorsitzende Annika Manegold sichert zu: „Wir werden auch den nun folgenden Prozess der Umsetzung mit Engagement und Ideen konstruktiv begleiten.“

 

Vorstellung von Erfahrungen des Perspektivprozesses, v.l.:Weihb. Berenbrinker, A. Kaufmann, F.Strugholz, C. Bieling
Die mehr als 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Diözesanen Forums aus den verschiedenen Regionen, Verbänden, Gremien und Einrichtungen des Erzbistums – Ehrenamtliche und Hauptberufliche, Priester und Laien - bildeten einen Querschnitt der vielen Menschen ab, die sich für die Kirche im Erzbistum einsetzen. Dabei waren auch viele Mitglieder des neu konstituierten  Diözesankomitees vertreten, die teilweise den diözesanen Perspektivprozess schon seit vielen Jahren begleiten.


Zurück zur Übersicht der Artikel

Was raten wir den Räten
Eine Stellungnahme des Diözesankomitees im Erzbistum Paderborn
mehr...

Adresse des Diözesankomitees:
mehr...