Aktuelles
Hoffnung schenken- Frieden finden
Friedenslichtaktion 2015 setzt Zeichen für Gastfreundschaft und für Menschen auf der Flucht.

Dortmund. Das Friedenslicht ist in der Zentralen  ökumenischen Aussendungsfeier am 3. Advent in der Diözese Paderborn angekommen und wurde von den Pfadfindern in Dortmund in Empfang genommen.

Das Licht - in der Geburtsgrotte in Betlehem abgeholt - soll als Symbol für Frieden, Wärme, Solidarität und Mitgefühl an alle "Menschen guten Willens" weitergegeben werden.

Wer das Licht empfängt, kann damit selbst die Kerzen von Freunden und Bekannten entzünden, damit an vielen Orten ein Schimmer des Friedens erfahrbar wird, den die Welt so nötig hat.

Für das Diözesankomitee im Erzbistum Paderborn nahmen Martina Zeh-Wilmsen und Jürgen Fenneker das Friedenslicht in Dortmund in Empfang. Am Montag wurde es auch von Vertretern und Vertreterinnen der DPSG nach Paderborn in das Kolping-Forum und die dortigen Geschäftsstellen der Verbände und des Diözesankomitees gebracht.


Zurück zur Übersicht der Artikel

Was raten wir den Räten
Eine Stellungnahme des Diözesankomitees im Erzbistum Paderborn
mehr...

Adresse des Diözesankomitees:
mehr...