Aktuelles
Konkrete Schritte gegen den Klimawandel
Diözesankomitee beschließt Beitritt zur Klima-Allianz

1. Die Mitglieder des Diözesankomitees nehmen die Veränderungen des globalen Klimas („Klimawandel“) wahr und stellen sich den damit verbundenen Herausforderungen.

Das Diözesankomitee erneuert und bekräftigt die schon seit vielen Jahren von Gremien im Erzbistum erhobenen Empfehlungen und Forderungen zu nachhaltigem Umgang mit Gottes Schöpfung und Schonung der lebenswichtigen Ressourcen dieser Erde.

Angesichts der Entwicklung der weltweiten Klimadaten, der zunehmenden Rohstoff-

Knappheit und aktueller  Erkenntnisse erhalten diese Forderungen eine neue Qualität.

 

2. Das Diözesankomitee tritt dem Aktionsbündnis „Klima-Allianz“ bei.

In diesem Bündnis haben sich Vertreter der evangelischen und katholischen Kirche, von katholischer Seite u. a. Caritas International, Misereor, der Bund der Deutschen Katholischen Jugend, Katholische Landjugendbewegung, Katholische

Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) und der Diözesanrat der Katholiken im Bistum Aachen, sowie zahlreiche andere Verbände aus Ökumene, Umwelt, Naturschutz, Entwicklung usw. zusammengeschlossen.

Die Ziele der Mitglieder des Bündnisses sind:

-         deutlich zu machen, dass die Eindämmung des Klimawandels notwendig und machbar ist,

-         dem Thema Klimaschutz  hinreichend politisches Gewicht zu verleihen,

-         Personen und gesellschaftliche Gruppierungen zum konkreten Handeln zu bewegen.

Die politischen Forderungen der Klima-Allianz wurden in dem Appell „Klimaschutz jetzt“ festgehalten.(www.die-klima-allianz.de )

Die Mitglieder des Diözesankomitees unterstützen die „Klima-Allianz“ und setzen sich für deren Ziele persönlich ein.

 

3. Das Diözesankomitee regt an, einen Schöpfungstag im Erzbistum zu verankern. Der Schöpfungstag sollte im Rahmen des  Erntedankfestes gefeiert werden, zum Staunen und zur Dankbarkeit für die Schöpfung anleiten und insbesondere unsere Verantwortung für Gottes Schöpfung bewusst machen.

 

4. Der Arbeitskreis Frieden, Gerechtigkeit, Bewahrung der Schöpfung wird aufgefordert, einen Maßnahmenkatalog für Pfarrgemeinden, Verbände und Einrichtungen des Erzbistums zu erarbeiten. Dieser Katalog soll Handlungsanleitungen aufzeigen, wie die Zielsetzungen des Klimaschutzes konkret umgesetzt werden können. Kriterien sind Energieeinsparung, Energieeffizienz und erneuerbare Energien; die Erfahrungen des kirchlichen Umwelt - und Nachhaltigkeitsmanagements (www.kate-stuttgart.org) sind zu nutzen.

Der Maßnahmekatalog soll der Vollversammlung vorgelegt werden. Der Arbeitskreis sammelt auch die Ergebnisse und Erfahrungen des Klima-Schutz-Prozesses in unserem Erzbistum.


Zurück zur Übersicht der Artikel

Was raten wir den Räten
Eine Stellungnahme des Diözesankomitees im Erzbistum Paderborn
mehr...

Adresse des Diözesankomitees:
mehr...