Aktuelles
Kunstwerk auf dem Weg - ein Projekt vom ÖKT 2003 in Berlin bis zum ÖKT 2010 in München
Vollversammlung des Diözesankomitees blickt auf den Ökumenischen Kirchentag

"Der Weg geht weiter bis 2010" so bekräftigte die Vollversammlung ihr Anliegen, das Projekt "Die Fußwaschung - Ein Bild auf dem Weg" bis zum Ökumenischen Kirchentag 2010 in München weiter zu führen.

Ausgehend vom 1. Ökumenischen Kirchentag 2003 in Berlin, bei der die Laienvertretung (damals noch der Diözesantag als Vorgängergremium) das eigens zum Kirchentagsleitwort "Ihr sollt ein Segen sein"  von Thomas Jessen geschaffene Kunstwerk präsentierte, wanderte das Bild "Die Fußwaschung" durch das Erzbistum Paderborn. Dabei regte es nicht nur bei Kar- und Ostertagen in Bad Driburg und Elkeringhausen sondern auch angehende Gemeindereferenten und -referentinnen im Pauluskolleg, Gäste in der Kommende in Dortmund, im Liborianum Paderborn und im Schloß Gehrden zu intensiver Auseinandersetzung an. Der Malteser Hilfdienst knüpfte mit seinem Jahresmotto "Begreift ihr, was ich euch getan habe" ebenfalls an das Bild an.

 

 

 

Die Mitglieder des Diözesankomitees setzten sich im Rahmen der Vollversammlung intensiv mit dem Fußwaschungsbild auseinander und beschlossen eine Weiterführung des Projektes bis zum 2. Ökumenischen Kirchentag. Der Weg führt nun aktuell in das Kolping-Forum Paderborn, wo sich auch die Geschäftsstelle des Diözesankomitees befindet.

Weitere Themen der Tagung, die am 1. und 2. Dezember in der Kommende in Dortmund stattfand, waren die Misereor-Fastenaktion, die aktuellen Projekte der Arbeitskreise, die geplante Streichung der Förderungmittel für die kommunale Entwicklungszusammenarbeit sowie das Thema Geistliche Begleitung. (Siehe auch weitere Artikel unter Aktuelles).

Weitere Informationen zum Projekt gibt die Geschäftsführerin Karin Stieneke (Tel. 05252 - 2888 419, stieneke@dk-paderborn.de)


Zurück zur Übersicht der Artikel

Was raten wir den Räten
Eine Stellungnahme des Diözesankomitees im Erzbistum Paderborn
mehr...

Adresse des Diözesankomitees:
mehr...