Aktuelles
Diözesanräte Deutschlands in Paderborn zu Gast
Erzbischof feiert mit Diözesanräten Gottesdienst

 

v.l.: Die Paderborner Vertreter bei der Rätetagung: Ansgar Kaufmann, Kathrin Jäger, Karin Stieneke, Markus Ziganki, Hans-Georg Hunstig
Jedes Jahr treffen sich die Delegierten des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK) aus den Diözesanräten mit deren Vorsitzenden und Geschäftsführern zum gegenseitigen Austausch. Am vergangenen Wochenende kamen die Rätevertreter auf Einladung des Diözesankomitees im Erzbistum Paderborn im Bildungshaus Liborianum in Paderborn zusammen. Erzbischof Hans-Josef Becker feierte in der Paderborner Busdorfkirche mit den rund 100 Laienvertretern die Heilige Messe. 

 

Die Teilnehmenden der Tagung hatten am

Besuch im HNF
Freitagvormittag die Gelegenheit, den Hohen Dom, das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken und das Heinz NixdorfMuseumsForum zu besichtigen. Am Nachmittag stand unter dem Titel „Teilhabe durch Inklusion. Wie gemeinsam leben?“ ein Referat von ZdK-Mitglied Prof. Dr. Andreas Lob-Hüdepohl, Professor für Theologische Ethik in Berlin, auf dem Programm. Der gegenseitige Austausch darüber wurde ergänzt von Best-practice-Beispielen aus den einzelnen Bistümern. Auch der Katholikentag in Regensburg im kommenden Jahr war Teil der Tagesordnung.

 

Zu jeder Fürbitte stieg Weihrauch auf.
Am Freitagabend feierte Erzbischof Hans-Josef Becker mit den Tagungsgästen die Heilige Messe in der Busdorfkirche. In seiner Predigt forderte der Paderborner Erzbischof, Kirche müsse als eine Kirche der Hinwendung zu Gott und zum
v.l.: Karin Stieneke, Kathrin Jäger, Markus Ziganki
Menschen sichtbar werden. „Zu diesem Dienst der Hinwendung, zu dem eine lebendige Beziehung zu Gott und eine andauernde Suche nach seinem Willen gehören, sind sowohl Priester als auch Laien befähigt und berufen. Als  Mitglieder der Diözesanräte leisten Sie alle einen wichtigen Beitrag, damit diese  Beziehung zu Gott und zu den Menschen vital bleibt“, dankte Erzbischof Becker den anwesenden Rätevertretern für ihr Engagement. Die Kollekte in Höhe von 470 Euro wurde an das Hospiz Paderborn und die Stiftung Jugendhilfe des BDKJ weitergeleitet.

Auf Einladung des Diözesankomitees trafen die Vertreterinnen und Vertreter der Diözesanräte im Anschluss an den Gottesdienst im Hotel Aspethera zum Abendessen zusammen. Als "musikalisches Dessert" begeisterten "Thauern & Trio" mit Auszügen aus ihrem aktuellen Programm. Aus dem Erzbistum stammen die Musiker Georg Thauern, Markus Maurer, Bülen Sezen und Peter Kros.

Gruppenfoto v.l.: Ansgar Kaufmann (Vors. DK/ ZdK-Mitglied), Dr. Stefan Vesper (ZdK-General-sekretär), Karin Stieneke (Geschäftsführung DK), Alois Wolf und Regina Masur (Sprecher Diözesanräte), Erzbischof, Hans-Josef Becker, Dr. Helmut Täuber (Sprecher Diözesanräte), Alois Glück (ZdK-Präsident), Kathrin Jäger (Vors. DK), Hans-Georg Hunstig und Markus Ziganki (ZdK-Mitglieder)

 

Am zweiten Veranstaltungstag lieferte Dr. Eduard  Nagel, Mitarbeiter beim Deutschen Liturgischen Institut in Trier und Redakteur der Zeitschriften „Gottesdienst“ und „praxis gottesdienst“, mit seinem Vortrag „Gottes Dienst – alle sind berufen. Was können, was dürfen Laien in der Liturgie?“ einen Impuls für einen abschließenden Austausch im Plenum mit Erfahrungen aus den jeweiligen Diözesen.   

(Fotos: pdp und H.G. Hunstig)

 

 


Zurück zur Übersicht der Artikel

Was raten wir den Räten
Eine Stellungnahme des Diözesankomitees im Erzbistum Paderborn
mehr...

Adresse des Diözesankomitees:
mehr...