Aktuelles
Vernetzungstreffen Faire Gemeinde
Beteiligte Gruppen tauschen sich in Scharmede aus

Scharmede, 12.03.2016. Auf dem Vaußhof in Scharmede fand heute das 2. Vernetzungstreffen des Projektes "Faire Gemeinde" statt, nachdem bisher 39 mal die Auszeichnung des Projektes für umgesetzte Verbesserungen in den Bereichen Nachhaltigkeit und Fairer Handel vergeben worden waren.

Teilnehmer aus Gemeinden, Verbänden, Kindertageseinrichtungen, einer Schule, eines Klosters und einer Einrichtung waren gekommen, um sich gemeinsam über die "Faire Gemeinde" insgesamt, aber auch über gelungene Verbesserungen an den verschiedensten Orten im Erzbistum zu informieren und auszutauschen. Schwierigkeiten und Hindernissen in der Arbeit wurden Tipps und positive Erfahrungen entgegengestellt.

Ein weiterer Schwerpunkt war der vergangene Klimagipfel in Paris. Ulrich Klauke, Leiter des Referates Weltmission, Entwicklung und Frieden im Erzbistum Paderborn,  erläuterte Hintergründe, Verlauf und die Ergebnisse von Paris. "Auch die vielen Menschen, die beim Klimapilgerweg mitgegangen sind oder mit ihrer Unterschrift ein zukunftsweisendes Ergebnis von Paris gefordert haben, haben die Ergebnisse des Klimagipfels unterstützt", so Klauke. Deutlich wurde auch, dass nun die einzelnen Länder gefordert sind die Beschlüsse des Klimagipfels in konkrete Maßnahmen umzusetzen. Hier können kirchliche Gruppen und Gemeinden Vorbild und Unterstützung sein.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer formulierten vor diesen Hintergründen die Notwendigkeit, dass auf Bistumsebene weiterhin zu Themen wie Klimaschutz, Nachhaltigkeit, Fairen Handel und Schöpfungsverantwortung gearbeitet und vor Ort konkrete Unterstützung angeboten wird. Konkret gewünscht wurden beispielsweise gebündelte Informationen, Netzwerkarbeit aber auch Veranstaltungen, vor allem im Bereich Nachhaltigkeit - auch für Priester und Pastoralverbundsleiter.

Im letzten Teil des Treffens gab es für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine anschauliche Hofführung auf dem Biohof. Bauer Marius Pötting zeigte an verschiedenen Stellen, wie Nachhaltigkeit auf dem Hof der Familie Pötting konkret gelebt wird: "Hier verkommt nichts".

Mit neuen Ideen und beeindruckt von der hochmotivierten Arbeit der Pöttings endete das Vernetzungstreffen. Vorher aber wurde mehrfach der Wunsch zum Ausdruck gebracht: "So ein Treffen muss es wieder mal geben!"


Zurück zur Übersicht der Artikel

Was raten wir den Räten
Eine Stellungnahme des Diözesankomitees im Erzbistum Paderborn
mehr...

Adresse des Diözesankomitees:
mehr...